LogNetz Fallstudien

Seite in Arbeit

Fallstudien

Fallstudie #1: Identifikation & Visualisierung von Akteuren eines Wertschöpfungsnetzwerkes

Unternehmen sind weltweit miteinander verbunden und in komplexe Strukturen eingebettet. Um diese Netzwerke professionell managen und weiterentwickeln zu können, muss erst Transparenz darüber geschaffen werden, wer am Netzwerk beteiligt ist und wie die einzelnen Akteure miteinander verbunden sind. In dieser Fallstudie wird untersucht, wie auf Basis vorhandener Daten das Netzwerk eines öster-reichischen KMU über mehrere Stufen hinweg dargestellt werden kann. Es wird ein Prozess vorge-schlagen, wie die Daten aufbereitet und weiterverarbeitet werden können, um das mehrstufige Netz-werk mit gängigen Tools zu visualisieren. Die Aufbereitung und Visualisierung soll die Alpen Maykestag GmbH dabei unterstützen, ihr Netzwerk besser zu verstehen, um künftig auch mit visueller Unterstüt-zung noch bessere Entscheidungen treffen zu können.

Keywords: Analyse, Visualisierung, Wertschöpfungsnetzwerk, Lieferantennetzwerk, Transparenz, Supply Chain Management, CRISP-DM, Supply Chain Mapping

Die Alpen Maykestag GmbH hat sich bereit erklärt, diese Fallstudie gemeinsam mit dem Projekt Log-Netz zu erarbeiten und dafür Daten zur Verfügung zu stellen. Das Projektteam bedankt sich herzlich für die Kooperation.

Download: Fallstudie Alpen-Maykestag.pdf

Fallstudie #2: Anforderungen an eine regionale Sourcing-Plattform

Zusammen mit der Firma Feil wurde der Anwendungsfall „Sourcingplattform“ definiert, bei dem es darum geht, sehr leicht passende Partner für ausgelagerte Produktionsprozesse sowie Lieferanten für bestimmte Holzwerkstoffe ausfindig zu machen. Für diese Sourcingplattform wurde eine Anforderungsanalyse (inklusive rudimentärem Datenmodell) entwickelt. In Folge wurde das Anforderungsprofil hinsichtlich einer regionalen, branchenspezifischen Wertschöpfungsplattform weiterentwickelt. Aus technischer Sicht wurden mehrere potentielle Plattformlösungen hinsichtlich ihrer Eignung evaluiert und typisiert. Eine Gruppe interessierter Stakeholder wird die entwickelte Idee der Wertschöpfungsplattform auch nach Projektende weiterverfolgen und entsprechende Realisierungswege anstoßen.

Keywords: Wertschöpfungsplattform, regionales Sourcing, Plattformlösung

Download: Fallstudie Feil.pdf 

Mit freundlicher Unterstützung von Feil GmbH Objekteinrichter, Siegsdorf, Bayern

Fallstudie #3: Transparenz in der Lieferkette

Vor allem KMU müssen erfinderisch werden, wenn es darum geht, mehr Transparenz bei Lieferungen zu bekommen. Die Fallbeispiele zeigen den Mehrwert, erwarteten Nutzen aber auch die Herausforderungen im Zuge der Schaffung von mehr Transparenz in der Supply Chain auf. Die beiden Unternehmen aus Oberbayern NOWOFOL und F&W wurden befragt, wie in ihren Unternehmen die Kommunikation mit Lieferanten funktioniert. Mit jeweils einem Lieferanten wurde Kontakt aufgenommen und zu dessen individuellen Strategien, den Lieferzeitpunkt bei ihren Kunden so genau wie möglich zu benennen, interviewt. Enge Partnerschaften zu fortschrittlichen Lieferanten pflegen sowie Ausschau halten und Innovationen im Netzwerk nutzen sind die beiden Erfolgspfeiler für KMU am Weg zu mehr Transparenz im Liefernetzwerk.

Keywords: Supply Chain Transparenz, Liefertreue, Real-Time Transportation Visibility, Kunden-Lieferanten-Beziehungen, Zusammenarbeit, Digitalisierung

Download: Fallstudie Nowofol_und_FW.pdf   

Erstellt mit der Unterstützung von NOWOFOL Kunststoffprodukte GmbH & Co. KG (Siegsdorf, Bayern) und F&W Druck- und Mediencenter GmbH, (Kienberg, Bayern)