Workshop#3 in Eberstalzell

Veröffentlicht am 23. Mai 2022

Am 17. Mai fand der dritte und letzte Workshop der LogNetz Eventserie statt. Das Thema lautete: "Wann kommt die Ware wirklich? Mehr Transparenz im Netzwerk!"

Die offene Atmosphäre des HOFER ALPHA Retail Network Gebäudes bot einen angenehmen Rahmen für den Austausch zwischen den teilnehmenden Unternehmen und den Forschungspartnern des LogNetz Kompetenznetzwerks. Projektleiter Mag. Matthias Winter hieß die Anwesenden herzlich Willkommen. Gemeinsam mit Silvia Dopler präsentierte er die aufschlussreichen Ergebnisse der Fallstudien mit den beiden bayrischen KMU F&W Druck- und Mediencenter GmbH sowie NOWOFOL Kunststoffprodukte GmbH & CoKG. Der Fallstudienbericht steht ab Ende Juni zum Download unter www.lognetz.eu/ergebnisse/fallstudien zur Verfügung.

Nach einer kurzen Pause stelle FH-Prof. Dr. Markus Gerschberger den Supply Chain Control Tower vor, welcher im Josef Ressel Zentrum für Echtzeitvisualisierung von Wertschöfpungsnetzwerken (JRC LIVE) entwickelt wird. Anschließend diskutierten die Anwesenden die aktuelle Wirtschaftspraxis, die Meinungen und Einschätzungen zu künftigen Entwicklungen im Kontext des digitalen Datenaustausches und Kollaboration zwischen Unternehmen zur Schaffung von mehr Transparenz im Netzwerk. Einmal mehr wurde die umfassende Bedeutung unseres Projekt-Mottos "Auf's Netzwerk kommt's an!" hervorgehoben.


Foto: Teilnehmer:innen Workshop#3 in Eberstalzell (v.re. na.li.: Silvia Dopler (FH OÖ), Monika Eick (Hofer), Jenifer Haider (Eisenbeiss GmbH), Alexander Zeisler (FH Salzburg), Matthias Winter (FH OÖ), Rene Eichenauer (Miba High Tech Coatings GmbH), Thomas Groß (Fronius International GmbH), Dr. Markus Gerschberger (FH OÖ), Laura Nöbauer (Intersport), Günter Herrmann (UniBW München), Dominik Grossbichler (SKF Österreich AG), Margot Elwischger (FH Salzburg))